Samstag, 2. Juni 2012

Creamy Chocolate Cheesecake


Hace tiempo ya que quería participar en el evento blog de Alice que busca "la tarta de queso perfecta", y ayer por fin preparé la tarta elegida! 



Tengo que decir que la tarta no es para los que estais de operación bikini, pero de vez en cuando hay que darse un caprichín, no? :) 
Nosotros en casa ahora nos vamos a dar muchos caprichinos porque tenemos toda la tarta para nosotros dos (nuestro bebecín todavía no come tarta, claro)... vaya... para recompensar eso luego hay que correr unas cuantas vueltas mas :)
De todas formas, para nosotros si es la tarta de queso perfecta, y espero que Alice piense igual!

Aqui van los ingredientes;
  • 150g bizcochos
  • 125g mantequilla
  • 4 x Philadelphia Milka à 150g (si... habeis leído bien... 4 paquetes!!)
  • 50g azúcar
  • 2 cucharadas soperas de harina
  • 1 pizca de sal
  • 3 huevos
  • 1 x Philadelphia light normal à 200g (ya lo sé... total, pudiera haber usado el Philadelphia normal, pero bueno, asi me sentí un poco menos culpable :) !)
  • 4 cucharadas soperas de leche
  • media tabla de chocolate

Echamos los bizcochos en una bolsa de congelar y los deshacemos con los dedos (o con el rodillo) hasta que solo haya migas. Fundimos la mantequilla en el microóndas o al baño maria y la mezclamos con las migas de los bizcochos. La masa la echamos en un molde (de que se le pueden quitar los laterales) cubierto con papel del horno, y la aplastamos un poco asegurandonos que el fondo este bien cubierto.
Ahora mezclamos con cuidado el Philadelphia-Milka, el azúcar, la harina y la sal. Despues echamos, poco a poco, los huevos y metemos la masa en el molde.
Ahora la tarta va para 10 minutos al horno precalentado a 180°C, luego otros 25 minutos a 90°C y despues apagamos el horno y dejamos la tarta otra hora con la puerta del horno ligeramente abierta.
Cuando la tarta este fria, mezclamos el Philadelphia normal con la leche hasta que tengamos una masa homógenea y la echamos sobre ella.
Ahora la tarta va 5 horas a la nevera. Luego la decoramos con chocolate cortado en trocitos o, como hice yo, fundimos el chocolate para meterlo en una manga pastelera y decorar la tarta.
Que dices Alice... no te parece la tarta de queso perfecta? :)

Seit einiger Zeit schon hatte ich mir vorgenommen an Alice´s Blog-Event teilzunehmen. Alice sucht den perfekten Käsekuchen und gestern hab ich endlich den auserwählten Kuchen gebacken!


Ich muss zugeben, dass der Kuchen nicht gerade etwas für diejenigen ist die jetzt zum Sommer die Kalorien zählen, aber ab und zu muss man sich auch mal was gönnen, oder? :)
Wir zuhause gönnen uns jetzt öfter mal was, weil wir nämlich den ganzen Kuchen für uns zwei allein haben (unser kleiner Wurm isst nun mal noch keinen Kuchen)... puhh... um das auszugleichen müssen wir wohl einige extra Runden laufen gehen :)
Für uns ist es trotzdem der perfekte Käsekuchen und ich hoffe, dass Alice genauso denkt!

Hier die Zutaten;
  • 150g Löffelbiskuit
  • 125g Butter
  • 4 x Philadelphia Milka à 150g (ja... Ihr habt richtig gelesen... 4 Päckchen!!)
  • 50g Zucker
  • 2 EL Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 1x Philadelphia light à 200g (ja, ich weiss... am Ende hätte ich auch den normalen Philadelphia, anstatt die light-Version nehmen können... aber so hab ich mein schlechtes Gewissen beruhigt :) !)
  • 4 EL Milch
  • 1/2 Tafel Schokolade
Wir füllen die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel und zerbröseln diese vollständig mit einem Nudelholz. Danach schmelzen wir die Butter, geben die Brösel dazu und vermischen beides. Die Masse geben wir in eine mit Backpapier ausgelegte Springform und drücken sie leicht an, der Boden der Form sollte gut bedeckt sein. 
Nun vermengen wir mit dem Handrührgerät auf niedrigster Stufe den Philadelphia-Milka, den Zucker, das Mehl und das Salz und rühren dann nach und nach die Eier unter. Die Philadelphia-Masse geben wir ebenfalls in die Springform und streichen die Oberfläche glatt. Der Kuchen kommt nun 10 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen, dann reduzieren wir die Temperatur auf 90°C und lassen den Kuchen weitere 25 Minuten backen. Danach stellen wir den Ofen aus, lassen den Kuchen aber bei leicht geöffneter Ofentür eine weitere Stunde im Ofen abkühlen. Im Anschluss rühren wir den Philadelphia light mit der Milch glatt, verstreichen die Masse auf dem Kuchen und stellen ihn 5 Stunden in den Kühlschrank. Zum Abschluss dekorieren wir den Kuchen mit gehackter Schokolade oder, so wie ich es gemacht habe, schmelzen wir die Schokolade, geben sie in einen Spritzbeutel und spritzen Schokostreifen auf den Kuchen.
Was meinst Du Alice... ist das nicht der perfekte Käsekuchen? :)







Kommentare:

  1. Hey Merle, oh das klingt ja auch total interessant und die Idee mit dem Milka-Frischkäse find ich auch gut, da spart man sich dann gleich die Schoko oder den Kakao :)

    Und wer Käsekuchen liebt, der kann auch ruhig mal die Kalorien vergessen ;-)

    Vielen lieben Dank für Deinen Beitrag zum großen Event und noch einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alice,
    mit den Kalorien hast Du Recht, die haben wir einfach mal gedanklich ausgeblendet und genossen was das Zeug hält :)
    Liebe Grüsse und Dir auch noch einen schönen Sonntag,
    Merle

    AntwortenLöschen
  3. Hola Merle, a nosotras nos parece perfecta, o mejor dicho pefectíiiiisima ... abajo la operación biquini.

    AntwortenLöschen
  4. Muchas gracias por el comentario chicas! :) Y si... que mas dan las calorias, hay que disfrutar de le vida :)
    Besitos

    AntwortenLöschen
  5. When someone wгiteѕ аn paragгaph he/she
    maintainѕ thе idea of a user in hiѕ/heг mind that
    how a uѕer can κnow it. Sо
    that's why this paragraph is amazing. Thanks!

    Have a look at my web blog How to make money buying and selling cars

    AntwortenLöschen
  6. Hi there, I enjoy reading through your article.
    I like to write a little comment to support you.


    Take a look at my blog post - cityville []

    AntwortenLöschen